Aktuelles

Zurück

Vor Ort NRW-Preis: Bewerbungsphase hat begonnen

Wie sieht der digitale Lokaljournalismus der Zukunft aus? Mit dem Vor Ort NRW-Preis werden zum dritten Mal Projekte ausgezeichnet, die für innovativen und vielfältigen Lokaljournalismus in und aus NRW stehen.

Auch im Jahr 2018 wird der Vor Ort NRW-Preis in zwei Kategorien vergeben. Ein Projekt kann nur in einer der beiden Kategorien teilnehmen. Zu erfüllen sind eine Reihe von Kriterien. So dürfen nur Autorinnen und Autoren sowie Macherinnen und Macher eines lokaljournalistischen Online-Angebots teilnehmen. Das eingereichte Projekt muss im Zeitraum vom 1. September 2017 bis zum 31. August 2018 publiziert worden sein und einen klaren NRW-Bezug haben (landesweit, regional, lokal, sublokal). Für die Kategorie “Innovatives Format im Lokalen” ist entscheidend, dass das Projekt einen besonderen Innovationswert hat. Das gilt beispielsweise für Multimediareportagen, Audio,- Video- und Social Media-Projekte oder andere Formate und Initiativen, die lokaljournalistische Inhalte gestalterisch und technisch innovativ umsetzen. Grundvoraussetzung für eine Einreichung in der Kategorie “Neue Stimme im Lokalen” ist, dass das Projekt die journalistische Vielfalt in NRW erweitert. Bewerben können sich beispielsweise Macherinnen und Macher journalistischer Lokalportale mit Recherchen oder Reportagen sowie freie Journalistinnen und Journalisten mit lokaljournalistischen Online-Initiativen oder Online-Projekten. Die Projekte sollten sich durch hohe journalistische, erzählerische und inhaltliche Qualität auszeichnen sowie ansprechend und zeitgemäß gestaltet sein.

Vergeben werden bis zu drei Preise, die jeweils mit bis zu 2.500 Euro dotiert sind. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury aus Expertinnen und Experten aus Medienpraxis und Wissenschaft. Die Einsendefrist ist der 17. September 2018. Nachfragen zur Einreichung und zum Preis allgemein bitte an preis@vor-ort.nrw.