Aktuelles

Zurück

Unitymedia auf Wachstumskurs

Das Unternehmen mit Hauptsitz in Köln steigerte 2016 seinen Jahresumsatz und legte auch bei den Abonnenten zu. 2017 erweitert es sein Produktportfolio und sein Breitbandnetz.

Das Tochterunternehmen von Liberty Global, dem größten internationalen TV- und Breitband-Unternehmen, steigerte seinen Umsatz gegenüber dem vierten Quartal 2015 um sieben Prozent auf 593 Millionen Euro. Der Jahresumsatz stieg um sechs Prozent auf 2,30 Milliarden Euro, das ist das stärkste Umsatzwachstum seit zwei Jahren. Im Geschäftskundensegment steigerte Unitymedia seinen Umsatz um 39 Prozent, getrieben vor allem durch kleingewerbliche und freiberufliche Neukunden. Der Umsatz pro Kunde wuchs gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozent auf monatlich 24,31 Euro. Das Unternehmen gewann 2016 netto 320.000 Abonnenten hinzu, davon allein 98.000 im vierten Quartal. Zum 31. Dezember 2016 abonnierten 7,2 Millionen Kunden bei Unitymedia insgesamt mehr als 12,8 Millionen Dienste.

Neue Tarife machen den Weg frei für 400 Mbit/s als Massenprodukt

Mit einem neuen Produktportfolio setzt Unitymedia seit Februar 2017 stärkere Kaufanreize für Premium-Breitbandpakete mit Downloadgeschwindigkeiten von 400 Mbit/s, die für mehr als zehn Millionen Haushalte technisch verfügbar sind. Ende 2016 lag die Durchschnittsgeschwindigkeit der bei Unitymedia gebuchten Breitbandanschlüsse mit 78 Mbit/s 24 Prozent über dem Vorjahreswert. Mit der im Schnitt höheren Downloadgeschwindigkeit steigt auch das durchschnittlich genutzte Datenvolumen: Mit rund 90 Gigabyte verbrauchten Haushalte bei Unitymedia im vierten Quartal 2016 monatlich im Schnitt mehr als doppelt so viel wie der deutsche Durchschnittshaushalt. 

Netzausbauziele für 2016 übertroffen, 150.000 Haushalte für 2017 angepeilt

Durch Netzmodernisierungen und Breitbandausbau hat Unitymedia im Geschäftsjahr 2016 mehr als 200.000 zuvor unterversorgte Haushalte in die Lage versetzt, schnelles Kabelinternet zu nutzen. Im Rahmen der europaweiten Netzausbaukampagne „GIGAWorld“ seiner Konzernmutter Liberty Global plant Unitymedia, die Vermarktungsbasis für seine Breitbandprodukte in diesem Jahr um weitere rund 150.000 Haushalte zu erweitern. Da inzwischen 99 Prozent des Unitymedia Netzes rückkanalfähig sind, wird der überwiegende Teil dieser Haushalte neu an das Unitymedia Netz angeschlossen. Parallel dazu laufen die Vorbereitungen für die ersten Gigabit-Städte im Unitymedia Verbreitungsgebiet.

Weitere Informationen: www.unitymedia.de

Stand: Februar 2017