Aktuelles

Zurück

Ströer SE legt weiter zu

Ein Rekordergebnis verzeichnet die Ströer SE: 2015 steigerte das MDAX-Unternehmen seinen Umsatz um mehr als 14 Prozent. Dazu bei trug nicht zuletzt die Übernahme von T-Online bei.

Gemäß den vorläufigen Zahlen wuchs der Umsatz des Kölner Vermarkters im vergangenen Jahr auf 824 Millionen Euro. Im Rahmen des Transformationsprozesses zeigte sich das Digital-Segment als deutlicher Wachstumstreiber, aber auch der insgesamt breite Produkt-Mix des Konzerns, besser ausgelastetes Inventar und eine gute operative Performance im Kernmarkt Deutschland machten sich positiv bemerkbar. Das organische Wachstum lag bei zehn Prozent, dazu schlug sich der Erwerb von T-Online Anfang November 2015 in ersten, positiven Beiträgen nieder. Das Operational EBITDA wuchs sehr deutlich um 40 Prozent auf 208 Millionen Euro. Das bereinigte Jahresergebnis hat sich herausragend entwickelt und verdoppelte sich nahezu auf 106 Millionen Euro. Zugleich hat sich damit auch das bereinigte Ergebnis auf 2,10 Euro pro Aktie verdoppelt.

„Wir sind äußerst zufrieden mit dem Kurs, den wir eingeschlagen haben. Unsere sehr guten Geschäftszahlen unterstreichen das. Wir haben es geschafft, ein einzigartiges Geschäftsmodell zu etablieren und erfolgreich unsere Transformation hin zu einem digitalen Multi-Channel-Medienhaus vollzogen. Diese Entwicklung wird dadurch beispielhaft illustriert, dass der Umsatz mit unserem ursprünglichen Kernprodukt, den traditionellen Billboards, in diesem Jahr weniger als 15 Prozent des gesamten Konzernumsatzes ausmachen wird“, erklärte Udo Müller, CEO Ströer SE. „Wir können einen sehr guten Jahresstart in allen Geschäftsbereichen verzeichnen und  bestätigen unsere aktuelle Guidance von 270 bis 280 Millionen Euro EBITDA bei einem Konzernumsatz zwischen 1,1 und 1,2 Milliarden Euro für 2016. Für das erste Quartal 2016 rechnen wir mit einem organischen Wachstum von bis zu zehn Prozent.“

Alle Zahlen des Geschäftsjahres 2015 sind vorläufig und noch nicht testiert. Die endgültigen Geschäftszahlen werden im Zuge der Präsentation des Geschäftsberichts am 22. März 2016 veröffentlicht werden.

Weitere Informationen: www.stroeer.de

 

 

 

Stand: Februar 2016