Aktuelles

Zurück

Ströer erweitert Vertriebsaktivitäten

Das Kölner Medienhaus Ströer hat einen Kaufvertrag zum Erwerb von 75 Prozent der Avedo Gruppe unterzeichnet, einem der großen deutschen Dialogmarketingspezialisten.

Avedo operiert vorrangig mit den Kanälen Chat und Telefon für die Vermarktung von Produkten Dritter. Das Unternehmen verfügt über 30 Millionen Kundenkontakte jährlich und Expertise in zwölf Branchen, insbesondere in den Bereichen Telekommunikation, Energie, IT, Tourismus, Multimedia und E-Commerce. Mit einer jährlichen Wachstumsrate im zweistelligen Prozentbereich gehört Avedo zu den wachstumsstärksten Anbietern der Branche. Insgesamt sind rund 1.850 Mitarbeiter an sechs Standorten in Deutschland beschäftigt.

Ströer konzentriert sich bislang im Performance-Marketing-Geschäft auf die Kanäle Online, Display und E-Mail. Mit der Akquisition im Bereich des performanceorientierten Dialogmarketings eröffnet das Medienhaus einen zusätzlichen Kanal und ergänzt damit die eigenen Vertriebsaktivitäten. Durch die Kombination der verschiedenen Angebote sieht es sich zukünftig in der Lage, seinen Kunden integrierte Komplettlösungen entlang der Marketing- und Vertriebswertschöpfungskette anzubieten. Ströer erwartet mit der Akquisition einen zusätzlichen Umsatzbeitrag – vor Synergien – von mehr als 60 Millionen Euro pro Jahr bei einer EBIT-Marge im niedrigen zweistelligen Bereich.

„Mit dieser wertsteigernden Akquisition vollziehen wir eine logische und notwendige Erweiterung unseres Vertriebs. Wir stärken die Relevanz von Ströer bei unseren Kunden und fokussieren uns auf performanceorientierte Vertriebsmodelle“, sagt Christian Schmalzl, Co-CEO von Ströer. „Daneben erwarten wir signifikante Synergien in Hinsicht auf die konsequente Weiterentwicklung unserer Vertriebseinheiten über alle relevanten Produktgruppen hinweg.“

Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Bundeskartellamts sowie weiterer üblicher Vollzugsbedingungen. Der Abschluss der Transaktion (Closing) wird für das 3. Quartal erwartet. Das bisherige Management der Avedo Gruppe rund um Gründer und Geschäftsführer Torsten Krause bleibt signifikant beteiligt und führt das operative Geschäft nach wie vor weiter.