Aktuelles

Zurück

Mehr als neun Stunden audiovisuelle Medien pro Tag

Der Konsum von Fernsehen, Radio und anderen audiovisuellen Medien bleibt die mit Abstand beliebteste Freizeitbeschäftigung der Deutschen. Dies geht aus der aktuellen VAUNET-Mediennutzungsanalyse 2019 hervor, die der Verband Privater Medien auf Basis von Sekundärquellen publiziert hat.

Hochgerechnet neun Stunden und drei Minuten pro Tag haben die Deutschen (ab 14 Jahren) im zurückliegenden Jahr mit audiovisuellen Medien verbracht (2018: neun Stunden und vier Minuten). Die tägliche Bewegtbildnutzung der Deutschen ab 14 Jahren lag 2019 bei fünf Stunden und zehn Minuten (Vorjahr: fünf Stunden und zwölf Minuten). Davon verbrachten die Deutschen drei Stunden und 47 Minuten täglich mit Fernsehen (Vorjahr: drei Stunden und 54 Minuten).

Die durchschnittliche tägliche Audionutzung lag im gleichen Zeitraum hochgerechnet bei insgesamt drei Stunden und 53 Minuten (Vorjahr: drei Stunden und 52 Minuten). Hiervon entfielen drei Stunden und 17 Minuten auf das werktägliche Radiohören (Vorjahr: drei Stunden und zwölf Minuten).
Medienangebote im Internet wurden 2019 im Durchschnitt eine Stunde und 41 Minuten genutzt (Vorjahr: eine Stunde und 37 Minuten). Davon entfielen 76 Minuten (Vorjahr: 71 Minuten) auf die Nutzung von Onlinevideo und Musikstreaming/MP3. Weitere Formen der audiovisuellen Mediennutzung, wie Kino, Videospiele, DVDs/Blu-ray sowie CDs lagen kumuliert bei 43 Minuten (Vorjahr: 47 Minuten) täglicher Nutzung. Basis sind hier die 14- bis 69-Jährigen in Deutschland.

Das Radio war im durchschnittlichen Tagesverlauf von morgens bis in die frühen Abendstunden das meistgenutzte Medium, am Abend ab circa 18 Uhr ist das Fernsehen das meistgenutzte und reichweitenstärkste Medium. Die Internetnutzung bleibt im gesamten Tagesverlauf relativ stabil.
Im Jahr 2019 sahen 91,5 Prozent (Vorjahr: 92,2 Prozent) der Gesamtbevölkerung ab drei Jahren regelmäßig fern, 93,8 Prozent (Vorjahr: 93,8 Prozent) der Erwachsenen ab 14 Jahren hörten regelmäßig Radio, und 82,7 Prozent (Vorjahr: 81,2 Prozent) der Personen ab 16 Jahren nutzen regelmäßig das Internet. Die jeweiligen Tagesreichweiten betrugen im Fernsehen 67,2 Prozent, im Radio 76,5 Prozent und im Internet 47 Prozent.

Frank Giersberg, Geschäftsführer des VAUNET: „Täglich verbringen die Deutschen über sieben Stunden mit Fernsehen und Radiohören. Hinzu kommt die Audio- und Videonutzung im Netz, die weiter steigt und heute bereits für drei Viertel der gesamten medialen Internetnutzung steht. In den kommenden Jahren erwarten wir hier weitere Zuwächse und für die audiovisuellen Medien insgesamt einen noch höheren Stellenwert in Wirtschaft und Gesellschaft.“