Aktuelles

Zurück

Kölner Filme im Rennen um den First Steps Award

Für den First Step Award wurden in diesem Jahr zwei Abschlussfilme der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM) und ein Abschlussfilm der ifs internationale filmschule köln nominiert.

Bei den nominierten Abschlussfilmen der KHM handelt es sich um „Armed Lullaby“ von Yana Ugrekhelidze und um „In Search...“ von Beryl Magoko und Jule Katinka Cramer.

„Armed Lullaby“ setzte die Jury in der Kategorie „Kurz- und Animationsfilme“ auf die Nominierungsliste, „In Search...“ in der Kategorie „Lange Dokumentarfilme“. „Armed Lullaby“ wurde auf der Berlinale 2019 uraufgeführt und zeichnet in acht Minuten Fluchtwege von vier Kindern, die aus ihrer Heimatstadt fliehen mussten. Die Fluchtszenarien basieren auf den Ereignissen während des Massakers von Sochumi in der georgischen Teilrepublik Abchasien 1993.

„In Search...“ wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. Die Regisseurin und Autorin Beryl Magoko erzählt die Geschichte eines Mädchens, dass in Kenia an den Genitalien verstümmelt wurde und als erwachsene Frau von einer Operationsmethode erfährt, die den Frauen das zurückgeben kann, was sie damals verloren.

„Label Me“ von Kai Kreuser, Abschlussfilm der ifs internationale filmschule köln, konkurriert in der Kategorie „Mittellanger Spielfilm“ mit fünf weiteren Filmen um den mit 15.000 Euro dotierten Preis. In dem Drama ist das Verhältnis zwischen dem heterosexuellen Syrer Waseem und seinem deutschen Freier Lars klar geregelt. Während sich die ungleichen Männer in ihrer Sehnsucht nach Geborgenheit immer näherkommen, wird ihre Freundschaft zunehmend zur Gefahr in der Lebensrealität von Waseems Heim für Geflüchtete. 

Die First Steps Awards werden an Abschlussfilme von Film- und Kunsthochschulen verliehen. In diesem Jahr findet die Preisverleihung am 9. September in Berlin statt.