Aktuelles

Zurück

Christoph Menke, Director Sales & Operations

„Die DMEXCO ist eine
absolute Erfolgsgeschichte“

Am 11. und 12. September 2019 findet zum elften Mal die DMEXCO statt. Die Veranstaltung versteht sich als Community und zentraler Treffpunkt aller wichtiger Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation. Wir unterhielten uns mit Christoph Menke, Director Sales & Operations der DMEXCO und Mitglied des DMEXCO Boards.

Welche inhaltlichen Schwerpunkte setzt die DMEXCO 2019?

Die Pfeiler unserer 2018 gesetzten Strategie – bessere Orientierung, stärkere Vernetzung und mehr Dialog – haben auch weiterhin Bestand und bilden die Basis für unsere vier definierten zentralen Elemente. So betrachten wir die Expo (mit ihren neuen Aktivierungs- und Ausstellungsprodukten) als transaktionalen Treiber, unsere Conference als Inspirationsgeber und unsere Plattformen sowie unsere Social-Media-Angebote als Informationsquelle. Gemeinsam mit unserer neuen App sowie zahlreichen Side Events von Partner und Guided Tours bauen wir so unseren Community-Charakter aus.    

Premiere feiert 2019 der „Future Park“. Was hat es damit auf sich?
Der neu konzipierte Future Park in der Halle 9 ist dieses Jahr die erste Anlaufstelle für all diejenigen, die sich zu neuen Produkten und Services rund um relevante Technologiethemen von heute und morgen informieren wollen. Auf rund 7.000 qm reicht die Palette von Künstlicher Intelligenz und Big Data über Digital Reality, Smart Technologies und Mobility bis hin zu IoT und Blockchain. Doch nicht nur aufstrebende Start-ups aus NewTech, PropTech oder FinTech sind hier zu finden, auch etablierte Unternehmen präsentieren ihre innovativen Technologien. Zusätzlich haben die Aussteller im Future Park die Möglichkeit, auf einer der zwei integrierten Stages ihre Innovationen vor einem Live-Publikum zu pitchen sowie Cases im Zukunfts-Hub der DMEXCO vorzustellen.

Gibt es weitere Neuerungen bei der DMEXCO?
Neu ist dieses Jahr unter anderem die CVC Stage. Erstmalig laden wir innerhalb der DMEXCO Corporate-Venture-Capital-Vertreter zu einem halbtägigen Konferenzformat ein. Dieses soll nicht nur für Information und Inspiration der Teilnehmer sorgen, sondern ihnen vor allem die Vernetzung untereinander sowie die aktive Verbindung mit den über 150 national und international ausstellenden Startups der DMEXCO ermöglichen. Damit schließen wir den Kreis aus Innovation und Investition und verbinden zwei der wichtigsten Treiber in der Digitalwirtschaft miteinander: CVC-Geber und Start-ups. Und wir unterstreichen unseren Anspruch, das transaktionalste digitale Event zu sein, wo wirklich Business gemacht und Wachstum aktiv vorangetrieben wird. Unsere übergreifende Vision ist es aber, die DMEXCO an mehr als nur zwei Tagen zum relevanten und zentralen Treffpunkt aller wichtigen Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation auszubauen. Alle Neuerungen sollen auf dieses Ziel einzahlen. So wollen wir mit unserer im vergangenen Jahr gestarteten Content-Offensive mehr Dialog und Engagement mit unserer Community erreichen. Das hat auch sehr gut geklappt – unsere Social Media Community wächst organisch und umfasst mittlerweile fast 80.000 Fans und Follower. Mit unserer neuen App wollen wir diese Entwicklung weiter vorantreiben, denn sie bietet weit mehr als die klassischen Messeinfos und -services. So kann man sich mit allen DMEXCO-Besuchern vernetzen, mit der Scan-Funktion vor Ort Kontakte oder Stände hinzufügen und am Ende alle gewonnenen Kontakte auch einfach exportieren.
Generell hören wir weiterhin genau zu und reagieren auf die Wünsche und Bedürfnisse unserer Community. Beispielsweise mit neuen Formaten wie der Demo Arena zur interaktiven Präsentation von Produkten und Services, dem Future Park oder zentralen Services für unsere Seminare wie Leadtracking.

Auf die Beiträge welcher Speaker sind Sie besonders gespannt?
Eigentlich auf alle. Aber leider kann ich nicht alle anhören, denn wir haben dieses Jahr erstmals mehr als 600 Speaker und damit wirklich jede Interessengruppe abgedeckt. Auf unseren neun Conference-Formaten, auf vier kuratierten Stages und in über 150 Seminaren und Worklabs der DMEXCO Bühnen werden wir durchgehend hochkarätige Referenten präsentieren.

Aber um einige Highlights zu nennen: Auf der Congress Stage wird in diesem Jahr Stephanie Buscemi (CMO von Salesforce) passend zu unserem Motto „Trust in You” mit ihrer Keynote „The Trust Revolution” die DMEXCO eröffnen (11.09. / 10.10 bis 10.40 Uhr). Brennan Jacoby, Gründer von Philosophy at Work, wird ebenfalls passend zum Motto eine Keynote zum Thema Vertrauen halten (11.09. / 10.30 bis 10.50 Uhr). Sir Martin Sorrell (Gründer WPP) wird im Talk mit Kai Diekmann die Zukunft von Agenturen beleuchten (12.09. / 10.15 bis 10.40 Uhr), und Cecilia Frot Coutatz (Head of EMEA YouTube) zeigt auf, was es für die „Massenmedien” bedeutet, wenn die Sehgewohnheiten immer persönlicher und subjektiver werden (12.09. / 14.00 bis 14.25 Uhr).

Das diesjährige Motto „Trust In You“ wirkt zunächst einmal eher unspezifisch. Was möchten Sie den Branchenvertretern damit sagen?
Wir verstehen „Trust in You“ sowohl als eine Bestärkung jedes Einzelnen als auch unserer gesamten Community. Die digitale Branche steht immer wieder vor Herausforderungen und Veränderungen, und um diese bewältigen zu können, braucht jeder Einzelne von uns Vertrauen in seine Fähigkeiten. Vertrauen ist aber generell in unserer Branche – in vielerlei Hinsicht – ein ganz wichtiges Thema. Wir brauchen:

  • Als User Vertrauen in einen respektvollen Umgang miteinander im Web und insbesondere in den sozialen Netzwerken.
  • Als Konsument auch Vertrauen, dass die Unternehmen der Digitalwirtschaft mit uns und unseren Daten respekt- und verantwortungsvoll umgehen.
  • Als Unternehmen Vertrauen in die Fähigkeiten unserer Mitarbeiter mit den Herausforderungen, die digitale Trends für Gesellschaft, Unternehmen und Einzelpersonen darstellen.
  • Als Branche insbesondere das Vertrauen der Gesellschaft, dass die Digitalisierung mehr Vorteile als Nachteile für uns Menschen bringt.

Wie das gehen kann und wie neue Technologien uns dabei unterstützen, zeigen unsere Aussteller sowie Speaker auf der DMEXCO.

Die erste DMEXCO fand 2009 statt. Wie beurteilen Sie jetzt, zehn Jahre später, die Entwicklung dieser Messe?

Die DMEXCO ist – ähnlich wie die gamescom – eine absolute Erfolgsgeschichte für die Koelnmesse als Veranstalter und den Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. als ideellem und fachlichem Träger. Ein paar Zahlen: Zum Start 2009 kamen 14.200 Besucher nach Köln, dieses Jahr - bei der nun 11. DMEXCO - werden mehr als drei Mal so viele Menschen vor Ort sein. Vor zehn Jahren haben 295 Firmen ausgestellt, in diesem Jahr werden es rund 1.000 sein. Und die Unternehmen, die auf der DMEXCO ausstellen, haben derzeit einen Börsenwert von über vier Billionen US-Dollar. Das sind Firmen wie Adobe, Alphabet, Amazon, Facebook, IBM, Oracle, Microsoft, Paypal, Salesforce, SAP oder Verizon. Das Who is who der globalen Digitalwirtschaft ist hier in Köln. Die DMEXCO ist gemeinsam mit der Branche groß geworden, und Köln ist auch dieses Jahr wieder einer der globalen Hotspots der Digitalwirtschaft.

Und wie sehr hat sich die Branche seitdem verändert?

Einerseits extrem, andererseits nur wenig. Konstant geblieben ist, dass die digitale Wirtschaft und auch das digitale Marketing weiterhin absolute Wachstumsbranchen sind. Gleichzeitig gibt es das Digitalbusiness nicht. Die Digitalisierung durchzieht mittlerweile fast alle Branchen und Wirtschaftsbereiche. Allerdings gibt es verschiedenste Stränge mit ganz unterschiedlichen Tendenzen und Dynamiken: eCommerce beispielsweise bleibt stark, Digital Health kommt mit aller Macht, digitales Bauen steht erst am Anfang, und das digitale Marketing wird alle klassischen Werbemedien bald überholen.

Was erwarten Sie für die kommenden Jahre, was die DMEXCO und die Branche betrifft?

Weiteres Wachstum und gleichzeitig eine Konsolidierung auf ganz verschiedenen Ebenen – und neue Allianzen zwischen bisherigen Wettbewerbern. Im Jahr 2021 sollen mehr als 50 Prozent aller globalen Werbeinvestitionen in das digitale Marketing fließen. Der Markt wächst also. Gleichzeitig zeichnet sich ab, dass das Wachstum vor allem wenigen, großen und global tätigen Plattformen zu Gute kommt. Das verändert die lokalen Märkte ähnlich stark wie der harte Wettbewerb um die Daten.  

Wir erwarten, dass sich der Markt – wie bisher schon – weiterhin rasant bewegt. Ad- und MarTech bleiben zentrale Pfeiler der Branche und auch der DMEXCO. Aber Kommunikation verändert sich mit neuen Technologien ständig. Sensoren und das Internet der Dinge beispielsweise ermöglichen völlig neue Services, die für die Kundenkommunikation höchst relevant sind. Personalisierte Kommunikation kann nur mit guten Daten sinnvoll funktionieren, was das Thema LogIns noch wichtiger macht. Das Smartphone hat sich zu DEM zentralen Gerät in unserem Leben entwickelt und 5G wird sicher völlig neue Angebote ermöglichen.

Unsere Aufgabe als Veranstalter und Gestalter der Community ist es, diese dynamische Entwicklung abzubilden, sie zu begleiten und an der ein oder anderen Stelle auch selbst Impulse zu geben. Wir sind eine Plattform für Innovation. Deshalb wird sich die DMEXCO 2020 wieder in etlichen Facetten von der DMEXCO 2019 unterscheiden – auch wenn unser Markenkern bleibt: Die DMEXCO ist die Community und der zentrale Treffpunkt aller wichtigen Entscheidungsträger aus digitaler Wirtschaft, Marketing und Innovation.