Aktuelles

Zurück

Internationalisierungswettbewerb: Jetzt bewerben!

Wer als kleines oder mittleres Unternehmen aus NRW durch den Schritt in internationale Märkte große Wachstumspotenziale sieht, bereits bestehende Aktivitäten intensivieren oder fokussieren möchte, sollte sich am Internationalisierungswettbewerb des NRW.Europa-Teams beteiligen. Bereits zum vierten Mal prämiert eine Jury fünf Wettbewerbsbeiträge und unterstützt die Akteure unter anderem mit einer bis zu einjährigen individuellen Begleitung bei der (Weiter-)Entwicklung und Umsetzung von Marktstrategien.

NRW.Europa ist ein Konsortium aus ZENIT GmbH, NRW.BANK sowie NRW.International und agiert im Auftrag der EU und mit finanzieller Unterstützung des Landes und der NRW.BANK. Seit Anfang 2008 ist es zentrale Anlaufstelle sowohl für den nordrhein-westfälischen Mittelstand als auch für Forschungseinrichtungen und Universitäten. NRW.Europa ist Teil des internationalen Enterprise Europe Network, zu dem rund 600 Organisationen in über 60 Ländern gehören.

Beim Internationalisierungswettbewerb geht es vor allem darum, Potenziale und Risiken von Produkten, Dienstleistungen und Technologien auf unterschiedlichsten Märkten schnell und zuverlässig einschätzen zu können. Erfahrene ZENIT-Internationalisierungs-Expertinnen und -Experten werden den Gewinnern eine intensive Unterstützung beim Aufbau und Ausbau von Internationalisierungsvorhaben bieten und damit einen praxisnahen, wertvollen Beitrag zur Steigerung des unternehmerischen Exportpotenzials sowohl innerhalb Europas als auch außerhalb der EU leisten.

Die Beratung umfasst verschiedene Themen:

  • Kooperationspartnervermittlung (Unterstützung bei der Suche nach passenden Vertriebs- und Technologiepartnern)
  • Recherche und Aufbereitung von Marktinformationen (z.B. zum Markteintritt, nationalen Besonderheiten, Messen etc.)
  • Management Verzollung und Drittlandsgeschäfte
  • Dienstleistungserbringung im EU-Ausland

Die Bewerbungsfrist endet am 15. März 2020. Bewerbungsunterlagen liegen als ausfüllbares PDF-Formular vor.