Aktuelles

Zurück

Gamescom: Verstärkung aus dem Cologne Game Haus

Im Cologne Game Haus sind die Führungsaufgaben neu verteilt worden: Johannes Brauckmann, Mitgründer und Geschäftsführer des Co-Working-Hauses, reduziert seine Arbeitszeit, da er zusätzlich bei der Koelnmesse die neu geschaffene Position des „Vertriebsmanager Aussteller Indie“ für die gamescom übernommen hat. Margret von Medem, Mitarbeiterin der ersten Stunde, wurde deshalb zum „Head of Cologne Game Haus “ befördert.

Das Cologne Game Haus wurde 2018 von Johannes Brauckmann und Thomas Rössig gegründet. Mit einer Anschubfinanzierung der Stadt Köln etablierte es sich in kurzer Zeit als anerkanntes Co-Working-Haus für die Entwickler von digitalen Spielen und Anwendungen: Mittlerweile haben 16 Firmen die Räumlichkeiten in dem Gebäude gegenüber der Koelnmesse bezogen, somit sind alle Räume vermietet. „Den Anfangserfolg gilt es nun zu verfestigen und auszubauen“, heißt es in einer Pressemitteilung. Weil Brauckmann sich nicht mehr im selben Umfang wie bislang um die Belange des Co-Working-Hauses kümmern kann, hat Margret von Medem eine Vielzahl neuer Aufgaben übernommen: Seit dem 11. Februar 2019 steht sie als „Head of Cologne Game Haus“ für alle externen Anfragen etwa zu Partnerschaften, Raumvermietungen oder auch Eventorganisation zur Verfügung. Geschäftsführer Thomas Rössig bleibt dem Cologne Game Haus in bekannter Form erhalten.

Die gamescom wiederum hat sich vorgenommen, das Segment „Indies“ – also „unabhängige Entwickler“ – weiter auszubauen, und schuf deshalb die neue Position „Vertriebsmanager Aussteller Indie“, die Johannes Brauckmann seit dem 11. Februar 2019 innehat. In einer Pressemittelung betont die gamescom: „Mit der Wahl des 44-jährigen als Indie Manager im Koelnmesse-Vertriebsteam der gamescom unterstreichen die Koelnmesse und der game – Verband der deutschen Games-Branche die große Bedeutung, die sie dem Segment beimessen.“ Neben der Einbindung von Indies aus dem In- und Ausland werde sich Brauckmann auch konzeptionell am Ausbau des Indie-Segments auf der gamescom beteiligen: Geplant sei eine Indie Area, die mit Blick auf Angebot und „Look & Feel“ aufmerksamkeitsstark in die Entertainment Area integriert werde.

 

Weitere Informationen: 

http://www.gamescom.de

https://colognegamehaus.com