Aktuelles

Zurück

gamescom: Rekorde zum Jubiläum

15.000 Besucher mehr als im Vorjahr, ein Plus von knapp 13 Prozent auf Ausstellerseite – die zehnte Ausgabe der in Köln stattfindenden Video- und Computerspielmesse gamescom endete mit mehreren Rekorden.   

 

Rund 370.000 Besucher aus 114 Ländern (Vorjahr: 106) waren nach Köln gekommen, um am weltweit größten Event für Computer- und Videospiele teilzunehmen; darunter befanden sich 31.200 Fachbesucher. Zugleich stieg die Zahl der Aussteller von 919 auf 1.037. Der Auslandsanteil auf Ausstellerseite lag mit rund 70 Prozent erneut auf einem Top-Niveau.

Für die Jubiläumsausgabe der gamescom hatten die Veranstalter die Eröffnungsveranstaltung neu konzipiert. So präsentierten international renommierte Publisher zahlreiche Weltpremieren. Dass die Gamesbranche längst zum relevanten Wirtschaftsfaktor geworden ist, dokumentierte die Anwesenheit von Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung in der Bundesregierung, José Guirao, Minister für Kultur und Sport des gamescom-Partnerlandes Spanien, Armin Laschet, Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, und Henriette Reker, Oberbürgermeisterin der Stadt Köln. Dorothee Bär kündigte in ihrer Rede vor Hunderten Gästen, Journalisten und Gamern an, sich für Fördergelder für die Gamesbranche einzusetzen.

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH: „Das Plus von 15.000 Besuchern und die gestiegene Länderzahl unterstreichen eindrucksvoll die große internationale Strahlkraft der gamescom und das steigende Interesse an diesem einzigartigen 360-Grad-Erlebnis-Event. Mit einem Ausstellerplus von knapp 13 Prozent hat sie ein nie dagewesenes Angebot präsentiert. Dank der Vorstellungen von Weltpremieren und hunderten Spielehighlights hat die gamescom in puncto Neuheitenplattform überzeugt.“


Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche und Träger der gamescom: „Auch im zehnten Jahr geht die Erfolgsgeschichte der gamescom weiter: Weltpremieren zur Eröffnung und ein Plus bei den Aussteller- und Besucherzahlen unterstreichen die große Relevanz und Attraktivität der gamescom bei Gamern und der Games-Branche. Wie stark Games mittlerweile als Wirtschaftsfaktor, Innovationstreiber und Kulturgut wahrgenommen werden, wird nirgends so deutlich wie auf der gamescom: Kein anderes Event weltweit deckt so viele Facetten von Games ab.“