Aktuelles

Zurück

Deutsche Akademie für Fernsehen
vergibt Preise

Zum dritten Mal vergab die Deutsche Akademie für Fernsehen ihre Auszeichnungen für Kreative vor und hinter der Kamera. Bei der Preisverleihung im Kölner Museum Ludwig schnitten WDR-Produktionen besonders gut ab.

 

So erhielten mit Michael Eckelt und Ulf Albert sowohl der Produzent als auch der Editor des Fernsehfilms „Altersglühen – Speed Dating für Senioren“ (WDR/NDR) einen Preis. Ina Weisse wurde als beste Schauspielerin für ihre Hauptrolle in dem WDR-Fernsehfilm „Ich will Dich“ geehrt.  Auszeichnungen gingen zudem an den Kölner Marc Schötteldreier für das Casting der ARD/WDR/Degeto-Koproduktion „Vorsicht vor Leuten“ und an Lutz Heineking Jr., einen der beiden Geschäftsführer der Kölner Produktionsfirma eitelsonnenschein. Gewürdigt wurde seine Leistung als Regisseur und Produzent der vierteiligen Mockumentary „Endlich Deutsch!“ (WDR) in der Kategorie „Beste Fernseh-Unterhaltung“. 1LIVE-Moderator Andreas Bursche begleitet darin die Teilnehmer eines Einbürgerungskurses bis zur Abschlussprüfung, die für den Erwerb der deutschen Staatsbürgerschaft entscheidend ist. Die Zuschauer bleiben dabei stets im Ungewissen: Was ist echt, was ist gespielt?

Die Deutsche Akademie für Fernsehen wurde 2010 gegründet und hat ihren Sitz in Köln. Sie versteht sich als Stimme der Kreativen des Deutschen Fernsehens, denen sie auch mehr Sichtbarkeit verschaffen will. Daher verleiht sie seit 2013 jährlich Auszeichnungen für herausragende Leistungen in allen Gewerken der Fernsehproduktion. Derzeit gehören ihr rund 740 Fernsehschaffende an. Sie wählten aus 63 Nominierten die Sieger in 21 Kategorien.

Weitere Informationen unter: www.deutscheakademiefuerfernsehen.de

 

 

Stand: November 2015