Aktuelles

Zurück

Bewegtbild-Konferenz:
nach zwei Wochen ausverkauft

Am 7. April 2016 findet in Köln die erste Ausgabe der Bewegtbild-Konferenz statt. Wir sprachen mit Christoph Henning, dem Vorsitzender der Fokusgruppe Bewegtbild im Bundesverband digitale Wirtschaft (BVDW), der die Konferenz veranstaltet.

 

Warum braucht die Medienszene eine (neue) Bewegtbild-Konferenz?

Die BVDW Bewegtbild-Konferenz hat den hohen Anspruch, endlich die gesamte Wertschöpfungskette abbilden zu können. Zu häufig kommt es vor, dass Veranstaltungen die Themen Content Producing, Content Syndication und Distribution ausblenden. Des Weiteren wurde bei der Erarbeitung der Konferenz sehr viel Wert darauf gelegt, dass die Podiumsdiskussionen kontrovers, ehrlich und operativ sein sollen. Das heißt, ein jeder Zuschauer soll tagesaktuelle Insights und neue Erkenntnisse durch die Konferenz bekommen.

 

Warum der Standort Köln?

Abgesehen von der tollen Infrastruktur der Stadt sehen wir in Zeiten der immer stärker werdenden Verschmelzung von klassischem linearem TV und Digital Video die Medienhauptstadt als optimalen Ort für die BVDW Bewegtbild-Konferenz.

 

Was dürfen die Besucher der Konferenz erwarten?

Neben interessanten Vorträgen kann man sich auf tiefgehende, kontroverse Panels und eine äußerst sehenswerte Best-Case-Sammlung von Youtube/Google freuen.

 

Die Veranstaltung ist bereits ausverkauft. Haben Sie mit einer derartigen Resonanz gerechnet?

Ich habe natürlich gehofft, dass unsere ambitionierte Initiative im Markt gut aufgenommen wird. Dass die Bewegtbild-Konferenz schon zwei Wochen nach der Bekanntgabe des Termins im Dezember komplett ausverkauft war und sogar teilweise gesetzte Mitglieder der BVDW Fokusgruppe Bewegtbild zu spät kamen, um eines der begehrten Tickets zu ergattern – damit konnte nun wirklich niemand rechnen.

 

Gibt es denn für die Abendveranstaltung nach wie vor Karten, und was geschieht dort genau?

Die Tickets für die Abendveranstaltung „Let´s talk Programmatic! – Die Zukunft von Video Programmatic“ sind ebenfalls sehr gefragt, aber ein paar gibt es noch. An diesem Abend erwartet uns nämlich neben einer einzigartigen Keynote von Prof. Dr. Jürgen Seitz von der Hochschule der Medien Stuttgart auch ein exklusives Expertenpanel mit Big Playern der Branche wie trivago mit Fabian Angrick, Bernd Hauprich von SevenOne Media und Frank Sültmann von AMNET. Ich freue mich sehr, auch dort vor Ort sein zu dürfen, und empfehle jedem, der im Videobereich arbeitet, sich das nicht entgehen zu lassen.

 

Stand: April 2016