Suche

Riesiges Interesse an digitaler Messe

Schließen

Pressekonferenz gamescom 2020 mit Felix Falk am Rednerpult

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH: „Mit der gamescom 2020 haben wir ein vollwertiges, globales Event geschaffen, das die Games-Branche zusammengebracht hat. Wir haben versprochen, dass in den vier Tagen niemand an uns vorbeikommt – und wir haben geliefert. Wir freuen uns sehr, wie gut das digitale Konzept in diesem Jahr angenommen wurde. Gleichzeitig nehmen wir das Feedback aus der Community sehr ernst, dass gemeinsam vor Ort feiern, spielen und Emotionen teilen die gamescom weiterhin wesentlich ausmachen. Deswegen freuen wir uns jetzt schon darauf, wenn wir wieder ein ‚komplettes‘ gamescom-Erlebnis hier in Köln und im Netz anbieten können.“

Felix Falk, Geschäftsführer des game – Verband der deutschen Games-Branche: „Von der gamescom und der Games-Branche geht 2020 ein starkes Signal aus: Trotz der Corona-Krise konnten Millionen Fans weltweit hunderte Spiele, langerwartete Neuheiten, unterhaltsame Shows und überraschende Aktionen im Rahmen der erstmals digitalen gamescom erleben. Dabei war es für alle Beteiligten eine herausfordernde Vorbereitung und viele Partner mussten bei der Spiele-Entwicklung teils große Hindernisse überwinden. Trotz der außergewöhnlichen Situation haben wir ganz im Sinne des diesjährigen Leitthemas ‚Spielend in die Zukunft‘ viele Ziele erreicht, neue Rekorde aufgestellt und die gamescom mit großen Schritten weiterentwickelt. Ich freue mich jetzt schon auf die gamescom 2021, als weltgrößtes Games-Event sowohl vor Ort als auch digital.“