Aktuelles

Zurück

Meedia-Umfrage: Magere Werbeaussichten

Vermarktungschefs führender Verlage und Media-Agenturen erwarten 2018 und 2019 für Zeitschriften und Zeitungen beim Anzeigenverkauf ein deutliches Minus. Dies ergab eine Umfrage des Fachmagazins Meedia.

So erklärte Dirk Lux, CEO bei der Agentur Zenith in Deutschland: „Für die Zeitungen rechnen wir mit einem Rückgang der Werbegelder um 2,5 Prozent in diesem und 4,2 Prozent im folgenden Jahr. Für die Zeitschriften liegt das Minus sogar bei sieben Prozent in 2018 und fünf Prozent in den beiden folgenden Jahren.“ Von der Werbezurückhaltung auf dem deutschen Markt seien aber auch die TV-Sender betroffen, betont Meedia.

 

Den vollständigen Beitrag lesen Sie hier: https://meedia.de/2018/11/13/zeitschriften-2018-hoch-einstellig-im-minus-wie-grossverlage-und-agenturen-die-werbeaussichten-einschaetzen/